Nachlese zu den Worldgames-MTB 2017

Zum Abschluß der Rennsaison 2017 startete Senior Hans-Georg Fohrmeister vom Radsportverein Lippe 23 Lünen bei den 19. Worldgames of Mountainbiking im österreichischen Saalbach-Hinterglemm. Die Wettbewerbe waren früher als Weltmeisterschaften der Hobby-Amateure ausgeschrieben und sind auch heute noch hervorragend besetzt. 1200 Aktive aus 26 Nationen kämpften in den Disziplinen Cross Country und Downhill in vielen Altersklassen um Medallien und gute Plazierungen.

Fohrmeister startete im spektakulären Abfahrtswettbewerb am Reiterkogel. Auf der Pro-Line rasen und springen die Biker bei 2000 Metern Länge über Schotter, Felsen., Wurzelpassagen und Steilkurven 450 Höhenmeter steil bergab ins Ziel. Für den Lünener Radsportler sind die Strecken im Hochgebirge immer wieder eine große Herausforderung, selbst im Sauerland gibt es keine gleichwertigen Trainingsstrecken. Der RSVer , mit 70 Jahren der älteste Starter im Wettbewerb, wurde schon im Training von den zahlreichen Zuschauern viel Beifall und Anerkennung angefeuert..

Nach vielen Abfahrten im Pflichttraining kam Hans-Georg Fohrmeister mit der Strecke gut zurecht und konnte sich in der Qualifikation als Neunter für das Finale plazieren. Am Finaltag selber wollte Fohrmeister nochmals angreifen, leistete sich aber einen Ausrutscher und konnte sein Ergebniss nicht mehr verbessern. Sein Kommentar: „Mit Platz neun in der Altersklasse der Fünfzigjährigen bin ich sehr zufrieden, die Medailliengewinner waren 20 Jahre jünger. Da komme ich nicht mehr mit. Aber bei den Top-Ten dabei zu sein ist immer gut.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.