RSV Lippe 23 Lünen beim Superbike-Dolomiti Südtirol

Neben der versammelten MTB-Weltelite haben sich weit mehr als 2000 Radler*innen aus der ganzen Welt am frühen Samstagmorgen in Niederdorf (Südtirol) eingefunden, um am Dolomiti-Superbike MTB-Rennen teilzunehmen – darunter auch Stephan Klammt vom RSV Lippe 23 Lünen.

Alle einte die Vorfreude auf ein toll organisiertes Rennen bei bestem Wetter, vor einer herrlichen Bergkulisse und mit zahlreichen Helfern und frenetischen Fans.

Es konnte aus drei Strecken gewählt werden – mit 123km und mehr als 3500hm ging es für Stephan Klammt über die Königsdistanz. Stephan ist erst kürzlich in den MTB-Rennsport eingestiegen und daher stand der Focus im Ankommen.

Eine besonders anspruchsvolle Strecke inmitten der Dolomiten forderten Klammt und auch den anderen Fahrer/innen alles an Ausdauer und Fahrtechnik ab.

Ziemlich erschöpft, aber glücklich und vor allem sturzfrei wurde von dem RSV-Racer nach mehr als 8 Stunden die Ziellinie überquert. „Ich konnte mich dieser Leistung den 16ten Platz in meiner Altersklasse einfahren von mehr als 150 Fahrern. Damit bin ich mehr als zufrieden und glücklich.“ so Klammt.